TuS Hügelsheim – FV Ottersweier

Bittere Auswärtsniederlage in Hügelsheim

Am Sonntagnachmittag traf der noch ungeschlagene Tabellenführer aus Ottersweier auswärts auf den schwach in die Runde gestarteten TuS Hügelsheim.

Nach der unnötigen Pleite im Bezirkspokal unter der Woche gegen Loffenau war Wiedergutmachung angesagt.

Doch bereits nach 6 Minuten geriet der Match-Plan von Co-Trainer Sebastian Pfeifer ins Wanken. Daniel Seidt versuchte mit vollem Körpereinsatz einen Schuss auf das eigene Gehäuse abzuwehren. Hierbei sprang der Ball unglücklich an den Ellenbogen und Schiedsrichter Uliczka entschied wohl zurecht auf Handelfmeter. Kapitän Witkowski lies Weber keine Chance und netzte zum 1:0 für die Heimmanschaft ein. In der 11. Spielminute dann die erste Möglichkeit für die FVO-Elf durch Stäglich, der halbrechts allein aufs Tor zulief, Torhüter Dittmar allerdings nicht überwinden konnte. Das Spiel fand daraufhin hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen statt. Der FVO hatte etwas mehr vom Spiel, Torchancen waren jedoch Mangelware. Kurz vor der Pause zeigte der Unparteiische erneut auf den Elfmeterpunkt. Kleinhans bekam den Ball unglücklich am Boden liegend an die Hand. Diesmal verlud Besirovic Torhüter Weber, der sich ebenfalls für die linke untere Ecke entschied und somit in der 44. Spielminute auf 2:0 erhöhte. Vor dem Pausenpfiff hatte Innenverteidiger Fuß noch den Anschlusstreffer auf dem Kopf, der einen wuchtigen Eckball von Schmidt knapp über die Querlatte buxierte.

Nach der Pause keimte Hoffnung auf, als Kirschner am langen Pfosten stehend, höher als alle Gegenspieler sprang und zum 2:1-Anschlusstreffer einnickte.

Doch schon in der 51. Spielminute stellte Daniel Boon den 2 Tore Vorsprung wieder her, nachdem Bilici im Mittelfeld den Ball im Spielaufbau verlor und die aufgerückte Abwehr durch einen Steilpass überspielt wurde. Weber hatte das Nachsehen beim allein aufs Tor rennenden Gegenspieler und es stand 3:1. In der 63. Spielminute erneut ein Elfmeterpfiff. Zur Freude der zahlreich mitgereisten FVO-Fans diesmal für das Auswärtsteam aus Ottersweier. Kirschner konnte von seinem Gegenspieler nur durch ein Foul gestoppt werden. Schmidt verwandelte mit seinem bereits sechsten Saisontreffer sicher zum 3:2-Anschlusstreffer. In der 66. Spielminute war es der eingewechselte Adamah der per Kopf zum vielumjubelten 3:3-Ausgleich einköpfte. Nach der furiosen Aufholjagd dachten schon viele an einen weiteren Sieg der FVO-Elf, doch in der 80. Minute schaltete Daniel Köpplin nach einem verunglückten Pressschlag auf Höhe der Mittellinie am schnellsten und überwandt Torhüter Weber an diesem Tag zum vierten Mal. In der hektischen Schlussphase hatten beide Teams noch weitere Chancen auf ein Tor. Doch nachdem auch der laufstarke Exeler in der 90. Minute einen Patzer von Schlussmann Dittmar nicht ausnutzen konnte und den Ball knapp über die Latte setzte, war allen klar, der FVO geht heute leer aus. Eine unglückliche Woche für den FVO, der sowohl im Bezirkspokal unnötig ausschied als auch in der Liga den ersten unnötigen Punktverlust hinnehmen muss. In der kommenden Woche trifft man auf den punktgleichen FC Varnhalt. Eine deutliche Leistungssteigerung ist von nöten um im zweiten Auswärtsspiel in Folge etwas zählbares mit nach Hause zu nehmen.

Der FVO II gewann verdient nach Toren von Braun (2), Niehaus (2) und Müller mit 5:1 und bleibt an der Tabellenspitze.

[gallery ids="8099,8100,8101,8102,8103,8104,8105,8106,8107,8108,8109,8110,8111,8112,8113,8114,8115,8116,8117,8118,8119,8120,8121,8122,8123,8124,8125,8126,8127,8128,8129,8130,8131,8132,8133,8134,8135,8136"]]]>

UNSERE PARTNER

MELDUNG TEILEN

Share on facebook
Facebook

Weitere Partner