Niederlage der B1-Junioren

SG Oberachern – SG Ottersweier/Bühl I    3:2 ( 2:2)   Eine herbe Überraschung für unsere Mannschaft gab es am zweiten Spieltag. Eine überraschende, aber auch völlig unnötige Niederlage mußte man bei der SG Oberachern hinnehmen. Obwohl man über die gesamte Spielzeit hinweg mehrere, zum Teil auch hochkarätige Torchancen besaß, stand man am Ende mit leeren Händen da. Bereits in der fünften Spielminute hätte man durch Niklas Hörth in Führung gehen können, doch sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp. Diese fiel dann aber nur drei Minuten später. Nach einer schönen Kombination kam Steffen Kaiser frei zur Flanke, die Tayfun Sengül sicher verwerten konnte. In der Folgezeit hatte man dann mehrmals die Möglichkeit weitere Treffer nachzulegen, welche aber zum Teil sehr fahrlässig vergeben wurde. In der 18. Spielminute das überraschende 1:1, nach dem man in der Vorwärtsbewegung den Ball vertändelte. Die anfängliche Selbstsicherheit war auf einmal wie weggeblasen und man verlor völlig den Faden, was keine drei Minuten später zum 2:1 für den Gastgeber führte. Nach einem langen Ball war sich die Abwehr um unseren Keeper uneins, welches der Gegenspieler ausnützen konnte. Kurz vor Halbzeitpfiff dann der verdiente Ausgleichstreffer. Einen lang, getretenen Freistoß durch Denis Lubini kam zu Leonardo Broccolo, der mit einem Rechtsschuss ins lange Eck dem Keeper keine Chance ließ. Mit Beginn der zweiten Hälfte wollte man das Spiel wieder an sich nehmen, was aber nicht richtig gelingen wollte. Der Gastgeber störte mit aggressivem Pressing den Spielaufbau, was letztendlich auch immer wieder zu Ballverlusten unsererseits führte. Dennoch hatte man auch in Halbzeit zwei wieder einige sehr gute Torchancen. In der 68. Spielminute hätte es dann einen Foulelfmeter für unsere Mannschaft geben müssen. Nachdem Lamar Kist schön frei gespielt worden war, wurde dieser klar von den Beinen geholt. Unverständlicherweise blieb aber der Pfiff aus. Nur kurze Zeit später gab es einen Freistoß für die SG Oberachern, welcher zur erneuten Führung für die Gastgeber führte. In den letzten Spielminuten gab es dann einen einzigen Sturmlauf auf das gegnerische Tor. Auch hierbei hatte man mehrmals die Chance einen Treffer zu erzielen. Doch auch wie in Hälfte eins fehlte im Torabschluss die letzte Konsequenz und Konzentration, uns so mußte man die Heimreise ohne Punkte antreten. Fazit: eine zu hohe Fehlerquote im Aufbauspiel, gepaart mit individuellen Fehlern führte letztendlich zur Niederlage, wobei man der SG Oberachern auch ein Kompliment machen muß, die eine hohe Laufbereitschaft und eine konsequente Chancenverwertung an den Tag legte.  ]]>

UNSERE PARTNER

MELDUNG TEILEN

Share on facebook
Facebook

Weitere Partner