Bericht Sport-Meier Cup 2014

SV Sasbach gewinnt Sportmeier Cup 2014 Am letzten Wochenende war die Turnhalle der Maria Victoria Schule ganz dem Fußball gewidmet. Der FV Ottersweier veranstaltete sein jährliches Hallenturnier, welches zum zweiten Mal unter dem Sportmeier Cup ausgetragen wurde. Am Sonntag fanden sich 15 Vereinsmannschaften in drei Gruppen ein und spielten um das Weiterkommen in die Zwischenrunde. Insgesamt waren 30 Partien mit jeweils 12 Minuten Spielzeit notwendig um die besten beiden Mannschaften beider Gruppen zu ermitteln. Für den FV Ottersweier war hier bereits Schluss, der nach zwei Siegen und zwei Niederlagen nur knapp ausschied. Nur ein Tor hätte der Gastgeber mehr haben müssen um anstelle des punktgleichen FV Rauental weiter zu kommen. Für die Zwischenrunde qualifizierten sich weiterhin der SV Sasbach, der SV 08 Kuppenheim, der VfB Unzhurst, der SV Ulm und der TC Fatihspor Baden Baden. Im Spiel um Platz drei traten der SV Kuppenheim und der TC Fatihspor Baden Baden gegeneinander an, die in der Zwischenrunde je ein Spiel gewannen und eines verloren. Nach einem Stand von 1:1 wurde durch Elfmeterschießen entschieden. Fatihspor erwies dabei die besseren Nerven gewann 5:4. Danach wurde das Finale des Turniers ausgetragen wo der SV Ulm und der SV Sasbach aufeinander trafen. Der SV Sasbach hatte Anspiel und setzte diesen direkt zum sehenswerten Führungstreffer zum 1:0 durch. Darauf drehten die Sasbacher so richtig auf und ließen dem Gegner kaum eine Chance. Mit einem Endstand von 4:0 gewannen sie verdientermaßen den Sportmeier Cup 2014. Trotz des frühen Ausscheidens der Mannschaft konnte der FV Ottersweier wieder einmal auf ein gelungenes Turnier blicken. Neben den Siegermannschaften wurden zudem die besten Torschützen und der beste Torwart ausgezeichnet. Sechs Treffer erzielten Andreas Pahl vom SV Sasbach und Tobias Ringe von SV 08 Kuppenheim. Markus Nösner von Kuppenheim wurde als bester Tormann geehrt. Wieder einmal für Spannung sorgte auch die Tombolaverlosung bei der insgesamt elf Preise verlost wurden. Bereits am Samstag spielten zwölf Betriebsmannschaften, verteilt auf drei Gruppen in der Sporthalle Ottersweier. Die aus Unternehmen aus der Umgebung organisierten Mannschaften zeigten ihr bestes Können und lieferten sehenswerten Fußball ab. Auch hier sollten die Finalteilnehmer erst in einer Zwischenrunde der besten sechs Teams ermittelt werden. Im Spiel um Platz drei traf die Firma Kaba Gallenschütz auf die Fischer Group und gewann klar mit 5:1 Toren. Das Finale bestritten die Volksbank Bühl und Braun Sondermaschinen. Dabei gewann die Mannschaft des Maschinenbauunternehmens aus Ottersweier mit 1:0. Braun  ]]>

UNSERE PARTNER

MELDUNG TEILEN

Share on facebook
Facebook

Weitere Partner