VFB Bühl – FV Ottersweier 3:1 (0:1)

Das Zwetschgenfest in Bühl ist eine besondere Zeit und inspiriert auch die Fußballer des VfB Bühl. Mit einem 3:1 Erfolg gegen den Aufsteiger und Nachbarverein sicherte man sich den ersten Saisonsieg. Aber auch Ottersweier konnte zufrieden sein. Vor einer stattlichen Kulisse von gut 500 Zuschauern, darunter Bühls OB Hubert Schnurr und Ottersweiers Bürgermeister Jürgen Pfetzer, spielte der Aufsteiger mehr als eine Stunde sehr gut und zeigte eine überzeugende Vorstellung.

Bühls Trainer Alexander Hassenstein hatte nach dem enttäuschenden Saisonauftakt mit nur einem Punkt aus drei Spielen umgestellt und die Abwehr mit Benjamin Göringer als Innenverteidiger stabilisiert. Ottersweier stand in der Abwehr gut und störte den Bühler Spielaufbau mit einem intensiven Forechecking. Es dauerte bis zur 20. Minute bis die erste Torchance zu verzeichnen war. Nach einem Freistoß von Christoph Lusch setzte Torjäger Darwin Sabando zu einem herrlichen Flugkopfball an, Felix Spitz im Gästetor kratzte den Ball aber mit einer Glanzparade von der Linie. Auf der Gegenseite hatte der junge Maxime Exeler die erste Gästechance, setzte den Ball aber nach einer guten Kombination neben das Bühler Tor. Erneut eine Glanzparade von Felix Spitz verhinderte nach einem platzierten Schlenzer des starken Marc Albrecht die Bühler Führung. Fast mit dem Pausenpfiff ging der Gast in Führung. Einen von Daniel Schmidt auf das kurze Eck gezirkelten Eckball köpfte Christoph Welle unter die Bühler Torlatte. Das Gegentor tat dem VfB Bühl gut, denn man kam deutlich engagierter und risikofreudiger aus der Kabine. Vor allem Nico Bohn, der zum stärksten Bühler avancierte, Marc Albrecht und Yannick Sauer kurbelten das Bühler Spiel mächtig an. Bei einer Großchance für Darwin Sabando, der frei vor dem Gästetor auftauchte, konnte der starke Felix Spitz noch retten, wenig später war er aber bei einem platzierten Flachschuss von Marc Albrecht machtlos. Bühl bestimmte jetzt das Spiel immer mehr, aber Ottersweier hatte durch Simon Frey eine gute Chance. Bühls Torhüter Marcel Lang war aber auf dem Posten und kratzte den Frey-Schuss aus dem unteren Toreck. Mit einem kuriosen Tor brachte dann Nico Bohn den VfB Bühl auf die Siegerstraße. Nach einer schönen Kombination über Benjamin Göhringer und Yannick Sauer zog Bohn aus 14 Metern ab, der Ball wurde aber für Ottersweier unglücklich abgefälscht und kullerte über die Linie. Mit dem 3:1. das Kapitän Max Fischer per Kopf nach einer Ecke erzielte, war die Partie entschieden, zumal der VfB Bühl weiter dran blieb. Der starke Gästekapitän Marvin Ernst und Martin Kleinhans hatten in der Innenverteidigung Schwerstarbeit zu leisten und verhinderten weitere Bühler Treffer.

Bericht: Quelle Homepage VFB Bühl Verfasser Bernd Bross

UNSERE PARTNER

MELDUNG TEILEN

Share on facebook
Facebook

Weitere Partner