SC Durbachtal – FV Ottersweier, Samstag 14.30 Uhr

Nach zuvor enttäuschenden Auftritten holte Aufsteiger FV Ottersweier mit dem 3:3 gegen den spielstarken SC Hofstetten wenigstens einen Zähler. Für die Coratella-Elf ein gefühlter Sieg, denn nach dem 1:3 sanken die Hoffnungen auf den ersehnten vierten Heimsieg fast schon auf den Nullpunkt. „Dieses Mal gab die Mannschaft aber nicht auf und bewies Moral. Nach dem 3:3 hatten wir noch die ein oder andere Chance, um sogar noch zu gewinnen. Dennoch bin ich mit dem Punktgewinn zufrieden“, bilanzierte FVO-Spielausschussvorsitzender Kresimir Grbavac nach den 90 höchst unterhaltsamen Minuten.

Am letzten Spieltag vor der ersehnten Winterpause gastiert der FVO beim souveränen Tabellenführer SC Durbachtal, der den Platz an der Sonne seit dem zweiten Spieltag innehat.

Schon beim 4:0 Erfolg im Hinspiel unterstrichen die Weindörfler eindrucksvoll ihre Titelambitionen. Für den FVO war es dabei nach über 2 Jahren die erste Heimniederlage in einem Ligaspiel.

Auf eigenem Terrain ist der SC Durbachtal eine Macht. Nur der zweiten Mannschaft des Oberligisten SV Oberachern ist es beim 1:1 gelungen, einen Zähler aus dem Durbachtal zu entführen.

Die Partie am Samstag auf dem Kunstrasenplatz in Durbach-Ebersweier ist für den FVO eigentlich nichts anderes als ein sogenanntes Bonusspiel, da er beim Ligaprimus nichts zu verlieren hat. Im Fußball ist jedoch immer alles möglich und vielleicht gelingt der Elf von Trainer Christian Coratella, die auswärts noch auf ihren ersten Dreier wartet, auch mal wieder eine Überraschung.

Bis auf Janis Müller und den Langzeitverletzten Marvin Ernst hat er dabei seinen kompletten Kader zur Verfügung.

RM

UNSERE PARTNER

MELDUNG TEILEN

Share on facebook
Facebook

Weitere Partner