Zwischen-Fazit der B1-Jugend SG Ottersweier Saison 2020/21

Sieben Spiele haben wir mit der B-Jugend in der Landesliga gespielt, sechs davon konnten gewonnen werden. Das Auswärtsspiel in Lahr haben wir 2:1 verloren.
Dazwischen gab es zwei Siege im Verbandspokal und stehen damit im Achtelfinale gegen den Verbandsligisten PTSV Jahn Freiburg.
Somit ziehen wir ein sehr positives Fazit der “halben” Hinrunde.
Das liegt auch daran, dass wir uns immer wieder kleine Etappenziele gesetzt haben.
In erster Linie geht es für uns darum, unsere dominate Spielweise weiterzuentwickeln. Wir haben anfangs losgelegt wie eine Rakete, um die Spielphilosophie bei den Jungs zu verinnerlichen, dann gab es auch eine Niederlage und etwas Ergebnisfußball.
Der Blick ist in die Zukunft gerichtet. Die Mischung zwischen den 2004er und den 2005er stimmt, es formt sich mehr und mehr eine Mannschaft.
Der ausgeglichene Kader mit 21 Spielern ist bemerkenswert.
Mit Steven Prosovski haben wir einen echten Mittelstürmer der mit 8 Toren an dritter Stelle der Torjägerliste steht.
Zu erwähnen ist auch die beste Defensive der Liga mit nur 6 Gegentoren.
Wir wollten ursprünglich im November noch das Pokalspiel positiv bestreiten, doch das ist nun natürlich hinfällig.
Die Jungs werden sich den Monat individuell fit halten und im Dezember werden wir dann weiter sehen.
Sollte sich die derzeitige Corona-Situation in Zukunft positiver gestalten, werden wir wieder auf dem Platz Gas geben mit zwei neuen Trikotsätzen von Rolf Feuerer Transporte und der Deutschen Vermögensberatung. (Bilder folgen) Dafür schonmal herzlichen Dank.
Wir stehen nicht unter Druck und das Hauptaugenmerk ist auf die Entwicklung der Spieler gerichtet.
Somit ist die sportliche Zielvorgabe ein Platz unter den Top 5 realistisch bemessen.
Ich habe mit Freiburger FC, SC Lahr und FC Emmendingen als Favoriten gerechnet, muss jetzt aber auch anerkennen, dass wir wohl auch die Rolle eines Favoriten innehaben, derzeit zumindest.
Das sehen auch die Zuschauer, die mitbekommen, dass sich bei der B-Jugend viel bewegt. Es macht großen Spaß mit der Mannschaft und den Trainer-Kollegen zu arbeiten, den Sport zu leben und somit kann ich nur ein positives Fazit ziehen.
Wir stehen mit 18 Punkten und ein Spiel weniger als der Tabellenführer, sowie ein Torverhältnis von 21:6 auf Rang 2.
Alles ist gut. Es läuft.
Bleibt zuversichtlich und gesund.

UNSERE PARTNER

MELDUNG TEILEN

Share on facebook
Facebook

Weitere Partner