FV Ottersweier – SV Ulm 0:3 (0:2)

Nach zuletzt vier sieglosen Spielen feierte der SV Ulm vor 200 Zuschauern im Lindenstadion einen am Ende verdienten 3:0-Erfolg beim Tabellenletzten FV Ottersweier, für den die Lage nach jetzt neun Niederlagen hintereinander immer hoffnungsloser wird.
Dabei sah es in Durchgang eins noch lange Zeit ganz gut aus für die Gastgeber. Ein Kopfball von Philipp Jörger verfehlte nur knapp sein Ziel (15.) und Ali Maamar Kouadri (17.) scheiterte beim Abschluss an Ulms Keeper Manuel Klemm, der geschickt den Winkel verkürzte. Auf der anderen Seite zischte ein Distanzschuss von Fabian Ernst einen Meter am Gehäuse von Felix Spitz vorbei (19.). Dann war es Alexander Janzen der den SV Ulm nach 38 Minuten mit einem noch leicht abgefälschten Schuss in Führung brachte. Fünf Minuten später konnte Dennis Goller nach feinem Zuspiel von Goalgetter Steven Müller gar auf 0:2 erhöhen.
Nach der Pause hatte Routinier Ergün Bilici den Anschlusstreffer auf dem Fuß, doch sein Schuss verfehlte das Ulmer Gehäuse nur ganz knapp (50.). FVO-Schlussmann Felix Spitz verhinderte gegen den starken Dennis Goller gleich zweimal einen höheren Rückstand (68./76.), hatte in Minute 74 aber auch Glück, dass Steven Müller am Pfosten scheiterte. Sekunden vor dem Schlusspfiff traf Jonathan Wisser zum 0:3-Endstand. Für den SV Ulm war es der erste Auswärtssieg in dieser Saison.

UNSERE PARTNER

MELDUNG TEILEN

Share on facebook
Facebook

Weitere Partner