FV Ottersweier – FV Langenwinkel  4:2 (2:0)

Mit dem zweiten Heimsieg in Serie schaffte der FV Ottersweier den Sprung auf Rang 10. Dabei waren die Vorzeichen vor dem Duell gegen den ambitionierten Tabellendritten FV Langenwinkel alles andere als günstig, denn neben den verletzten Leo Hocak und Janis Müller musste der Aufsteiger auch auf den erkrankten Maxime Exeler verzichten. Dass man am Ende dennoch über drei Punkte jubeln konnte, war in erster Linie der mannschaftlichen Geschlossenheit geschuldet. „Wir haben diszipliniert gespielt, sind hinten gut gestanden und haben endlich unsere Chancen konsequenter genutzt“, so Daniel Schmidt, der von Trainer Christian Coratelle vom defensiven Mittelfeld ins Abwehrzentrum beordert wurde, um der zuletzt anfälligen Defensive mehr Stabilität zu verleihen. Ein Plan, der voll aufgegangen ist.

Bereits nach neun Minuten durfte die Mehrzahl der 250 Zuschauer zum ersten Mal jubeln. Simon Frey konnte sich auf der linken Seite schön durchsetzen, passte mustergültig nach innen und Marc Tokarchuk beförderte das Leder zum 1:0 ins Gästegehäuse. Ohne ihren kurzfristig ausgefallenen Torjäger Yasin Ilhan fanden die noch ungeschlagenen Lahrer Vorstädter in der Folgezeit nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Zu allem Überfluss lenkte Felix Reichmann nach einer halben Stunde eine scharfe Hereingabe von Julian Hauer zum 2:0 ins eigene Gehäuse. Langenwinkel hatte bis dahin einige gute Möglichkeiten zu verzeichnen und scheiterte durch Waldemar Schwabauer (3.) und nach einem Freistoß von Hakan Ilhan (23.) gleich zweimal am glänzend reagierenden FVO-Schlussmann Felix Spitz. Auf der anderen Seite konnte sein Gegenüber Sebastian Bell einen platzierten Kopfball von Simon Frey gerade noch zur Ecke lenken (7.).

Als Frey nach 56 Minuten gar auf 3:0 erhöhen konnte, schien die Partie eigentlich gelaufen. Doch im Gegenzug schafften die Gäste durch ihren Kapitän Hakan Ilhan postwendend den 3:1 Anschlusstreffer und witterten noch einmal Morgenluft. Glück für den FVO, dass ein Schuss von Ilhan aus kurzer Distanz nur an den Außenpfosten klatschte (66.). Langenwinkel machte jetzt mächtig Druck, doch dann kam der große Auftritt von Julian Hauer. Mit einer feinen Einzelaktion stellte der Neuzugang vom SV Oberachern den alten drei-Tore-Abstand wieder her (71.). Das 4:2 durch den eingewechselten Yaya Conteh (79.), als beim FVO hinten einmal die Zuordnung nicht stimmte, änderte nichts mehr am hochverdienten Erfolg des Aufsteigers.

FV Ottersweier: Spitz, Seidt, Hauer, Ernst, Schmidt, Welle, Jörger (87. Ademogullari), Tokarchuk (73. Özenc), Bilici, Frey, Kleinhans

FV Langenwinkel: Bell, Rios, H. Ilhan, Ceesay, Drachner (76. Korobkin), Son, Ghita, Stefan (67. Kaufmann), Reichmann, Dill (46. Yaya), Schwabauer

Schiedsrichter: Philipp Weingarten (Radolfzell)

Zuschauer: 250

Gelbe Karten: 2/4

Tore: 1:0 Tokarchuk (9.), 2:0 Reichmann (30./ET), 3:0 Frey (56.), 3:1 H. Ilhan (57.), 4:1 Hauer (71.), 4:2 Conteh (79.)

RM

UNSERE PARTNER

MELDUNG TEILEN

Share on facebook
Facebook

Weitere Partner