Spielbericht 1819 SV Kuppenheim II – FVO

SV Kuppenheim 2 – FV Ottersweier, 0:1 (0:0)
Bei hochsommerlichen Temperaturen war die Mannschaft des FVO am vergangenen Sonntag im Wörtelstadion gegen die junge Verbandsligareserve des SV 08 Kuppenheim gefordert.
Nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen die FSV Kappelrodeck-Waldulm, nahm sich die Coratella-Elf vor, drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Der FVO begann sehr nervös und leistete sich anfangs immer wieder schnelle Ballverluste und einfache Abstimmungsfehler im Spielaufbau, die jedoch von der laufstarken Kuppenheimer Mannschaft nicht genutzt werden konnten. Die erste nennenswerte Chance der Partie ereignete sich in der 24. Spielminute, als sich Janis Müller beherzt im Strafraum der Kuppenheimer durchsetzte und mit seinem Schuss nur am Querbalken scheiterte. Kurz vor der Halbzeit dann noch einmal Aufregung im Strafraum
von FVO-Keeper Felix Spitz, als der frei stehende Samuel Kleber einen Kopfball nur knapp über das Tor setzte.
In Halbzeit zwei wurde der FVO aktiver und ging in der 50. Minute nach einem platzierten Flachschuss von Christian Coratella in Führung. Vorausgegangen war eine schöne Kombination zwischen Janis Müller und dem Spielertrainer selbst. Im weiteren Verlauf hatte der FVO mehrmals die Chance die Führung auszubauen. Aber entweder war die Kuppenheimer Hintermannschaft zur Stelle oder man verfehlte das Tor nur knapp. Letztlich ließ man aber keine weiteren Chancen des SV 08 zu und spielte den knappen
Vorsprung souverän herunter. Aufgrund des Chancenplus und der engagierten Abwehrleistung des FVO ist der zweite Sieg im zweiten Bezirksligaspiel verdient und man verweilt mindestens bis zum Wochenende auf Tabellenplatz drei.
Am kommenden Sonntag gilt es die in der zweiten Halbzeit gezeigte Leistung gegen den favorisierten FV Bad Rotenfels zu Hause zu wiederholen (Anpfiff: 17.00 Uhr).
Die zweite Mannschaft darf nach dem spielfreien Wochenende auch wieder ran.

Um 15.15 Uhr empfängt man die Reserve aus Bad Rotenfels und will auf heimischem Platz unbesiegt bleiben.