Spielbericht 1819 FC Lichtental – FVO Pokal

FV Ottersweier scheidet aus Bezirkspokal aus 4:0 (1:0)

Keinen guten Start erwischte der FV Ottersweier zur Beginn der Saison 2018/2019. In der ersten Runde des Bezirkspokals schied der FVO beim FC Lichtenal aus und verlor deutlich mit 0:4 Toren.
Es sah eigentlich alles lange Zeit vielversprechend aus. Die Elf von Spielertrainer Christian Coratella kam häufig vor das Tor der Gastgeber, konnte aber keine, der zum Teil sehr guten Chancen in Tore umwandeln. Lichtental zeigte sich da deutlich effizienter und war gleich vier Mal erfolgreich.
Lichtental hatte erstmals nach sieben Minuten eine erste gute Aktion, als über die linke Seite etwas Platz war. Mehr als ein Eckball kam aber nicht heraus. Coratella missglückte auf der Gegenseite, kurz darauf der Abschluss, als er frei vor dem Tor in Schussposition kam. Nach einem Freistoß köpfte er am Tor vorbei. Die bis hierhin beste Möglichkeit des Spiels verschoss Lichtenau, als Artur Schmidt eine Hereingabe über das Tor lenkte. Ottersweier scheiterte bei einem weiteren Freistoß an der Führung. Daniel Schmidt schlug von halb linker Seite in den Strafraum. Erik Berg verfehlte per Kopf nur knapp das Tor. Lichtental kam schließlich in der 34. Minute zum etwas überraschenden 1:0 Erfolg. Ein langer Ball von Dirk Friedmann erreichte in der Spitze Rudolf Hinkel, der sich allein vor dem FVO-Torhüter Felix Spitz fand und einnetzen konnte. Die erste Halbzeit machte im Ganzen noch nicht den Eindruck, dass dem FVO hier eine am Ende hohe Niederlage erwarten würde.
Vielversprechend war die Gelegenheit von Coratella wenige Minute nach Anpfiff der zweiten Halbzeit. Ein Eckball erreichte ihn auf Höhe des zweiten Pfosten. Seinen Volleyschuss wehrte FCL Schlussmann Markus Welti zur Ecke. Daniel Schmidt fehlte ebenfalls das Glück, der einen Freistoß aus mittiger Position an das Lattenkreuz des Tors hämmerte. Doch die Bemühungen um den Ausgleich bekamen, durch das 2:0 in der 68. Minute durch Artur Schmidt, einen herben Dämpfer. Agit Selvi fing einen Abschlag von Felix Spitz in der eigenen Hälfte ab und leitete den Ball umgehend nach vorne. Die in diesem Moment hochstehende FVO-Defensive kam dem Pass auf Schmidt nicht mehr nach. Eine Großchance ließ der eingewechselte Maxime Exeler liegen. Allein vor dem Tor schoss er vorbei – es war die beste Chance für die Gäste. Die Zeit verstrich und die Chancen, das Spiel nochmal zu drehen, sanken. Bei den hohen Temperaturen ging auf dem Kunstrasen beim FVO nichts mehr. Lichtental zog aus einem Fehlpass von Ottersweier den Nutzen und setzte mit dem 3:0 durch Benjamin Grimmer den entscheidenen Treffer. Das Tor zum 4:0 Endstand durch Raphael Geile war dann nur noch Ergebniskosmetik, was den Gastgebern einen deutlicheren Sieg bescherte als aus dem Spielverlauf zu erwarten gewesen wäre.