nächstes Endspiel in Schwarzach

FC Schwarzach kommender Gastgeber, Sonntag: 01.04, Beginn 15:00 Uhr

Mit den FC Schwarzach wartet ein erstarkter Gegner auf den FV Ottersweier, der momentan eine gute Form aufweist. Aus den letzten vier Spielen holte der FC zehn Punkte, gewann dabei zuletzt gegen Weitenung und Leiberstung. Ottersweier kann also nur mit einem weiteren Kraftakt in Schwarzach Punkte rausschlagen. Die Mannschaft des Tabellenletzten braucht nun Zusammenhalt und das Engagement des letzten Spiels. Durch den bitter nötigen Sieg gegen den TuS Greffern ist der Klassenerhalt noch im Bereich des möglichen. Um das Ziel auch in Wirklichkeit umzusetzen bedarf es kommendes Wochenende nichts anderes als ein weiterer Sieg. Schließlich darf jedes der noch folgenden Spiele des FVO als Endspiel angesehen werden. In der Vorrunde verlor Ottersweier noch mit 1:4. Damals konnte die FVO Elf noch einen 1:1 Halbzeitstand über die Runden bringen, brach dann aber in der zweiten Hälfte zusammen.

Die Reservemannschaft hat ebenfalls etwas gut zu machen. Mit 3:4 verlor die zweite unter unglücklichen Umständen die Partie. Beginn des Vorspiels ist um 13:15 Uhr.

FVO gewinnt wichtiges Spiel gegen Greffern

Der FVO sicherte sich gegen den direkten Abstiegskandidat aus Greffern 3 ganz wichtige Punkte.
Zwei vom Rückenwind geprägte und komplett gegensätzliche Halbzeiten bekam man am vergangenen Sonntag im Lindenstadion zu sehen.
Die erste Halbzeit entschied der FVO, auch in der Höhe verdient mit 5:0 für sich, ehe man in der zweiten Halbzeit noch 3 Gegentreffer zulies.

Unterm Strich ein verdienter Sieg und 3 Punkte gegen den Abstiegskampf.

Die Tore erzielten 2x Wörner, Resch, Pfeifer und Meier.

Die zweite Mannschaft gewann zwar deutlich mit 7:2, bot aber nach zuletzt zwei ansprechenden Leistungen gegen Hügelsheim und Lauf eine schwache Leistung und musste gegen das Schlusslicht aus Greffern sogar 2 mal einen Rückstand aufholen, ehe mann in Halbzeit 2 für klare Verhältnisse sorgte.

Die Tore schossen 3x Gerber, 2x Fuß, Zink und Kist

Verdienter Auswärtserfolg der C-Junioren

SG DJK Rastatt – FV Ottersweier 0:7 (0:4)

 

Einen deutlichen, und auch in dieser Höhe, völlig verdienten Auswärtserfolg konnten unsere C-Junioren erzielen. Obwohl nur mit 10! Spieler die Aufgabe bewältigt werden musste und der Rasen mehr einer Kraterlandschaft gleichte, waren unsere Jungs vor allem auch spielerisch den Gastgebern überlegen. Mit schnellem, direktem Spiel über die Aussenbahnen kam man von Beginn an zu zahlreichen Tormöglichkeiten, die Anfangs aber nicht genutzt werden konnten. So dauerte es bis zur 25. Spielminute, ehe Daniel Scherzinger den Bann brach und die verdiente Führung erzielen konnte. Schon kurze Zeit später konnte der selbe Spieler mit einem überlegten Schlenzer das 2:0 nachlegen. Auch danach dauerte es nicht lange, bis Marco Schindler, mit einem an Maxime Exeler verschuldeten Foulelfmeter den dritten Treffer markieren konnte. Praktisch mit dem Pausenpfiff legte Jonas Stäglich, nach einem weiteren schönen Angriff, das vierte Tor nach.

Auch mit Beginn der zweiten Hälfte das unveränderte Bild; Einbahnstrassenfussball Richtung gegnerisches Tor, so dass unser Keeper völlig beschäftigungslos blieb. Obwohl man ein gutes Dutzend Torchancen in Hälfte zwei hatte, konnte man lediglich nur! noch drei weitere Treffer durch Maxime Exeler, Jonas Stäglich und Nikolas Seifermann zum 7:0 Endstand erzielen.

Fazit: auch wenn der Gegner kein wirklicher Gradmesser war, war es ein Genuss zu zusehen, wie die Mannschaft mit vielen, schönen spielerischen Momenten aufwarteten.

 

Heimspiel gegen Abstiegskandidaten aus Greffern

Heimspiel gegen Abstiegskandidaten aus Greffern, Sonntag 25.03, 15:00 Uhr

Nach dem SV Lauf folgt nächsten Sonntag ein weiterer Gegner der mitten im Abstiegsrennen steht. Der TuS Greffern startete seine Saison mit einer herben 1:6 Niederlage gegen Leiberstung, schaffte allerdings zuletzt einen 5:1 Sieg. Nach der Partie wurde die Mannschaft von Spielertrainer Francis Makaya besonderer Einsatzwillte zugesprochen. Die kommende Partie in Ottersweier wird wohl auf kampfbetonte 90 Minuten schließen, denn mit einem Unentschieden wäre hier keiner zufrieden. Der FVO braucht für einen Dreier gegenüber der 0:5 Pleite in Lauf eine deutlich bessere Ballsicherheit. Das Auftreten als Mannschaft ließ am letzten Auswärtsspiel stark zu wünschen übrig. Bei einer Niederlage rutscht der Klassenerhalt in ungeahnte Weite. Der Abstand zu dem Zweitletzten würde auf mindestens sechs Punkte anschwellen und für die weiteren neun Saisonspiele drei, eher sogar vier Siege benötigen um die Klasse zu halten. Man kann also nur hoffen, dass es jedem Spieler des FV Ottersweier klar ist um was es in dieser Partie geht und nur mit vollem Einsatz bei höchstmöglicher Konzentration ein Sieg gelingen wird. In der Vorrunde trennten sich die Mannschaften 2:2. Ottersweier ließ hier mit vielen vergebenen Chancen zwei Punkte liegen. Die Reservemannschaft des FVO trifft auf die bisher punktlose Zweite von Greffern, Beginn 13:15 Uhr.

STN

Wichtige Aufgabe in Lauf

Wichtige Aufgabe in Lauf für den FVO

Vergangenes Wochenende holte sich der FV Ottersweier verdient einen Punkt gegen Hügelsheim. Dabei war durchaus erkennbar, dass die Elf von Trainer Dirk Thomas und Andreas Wörner durchaus in der Lage ist auch mal gut Fußball zu spielen. Das eigene Tor wurde weitestgehend von Angriffen abgeschattet und nach vorne konnte der ein oder andere ordentlich ausgeführte Vorstoß begutachtet werden. Der nächste Gegner lautet nun SV Lauf, welcher die drei Punkte nicht weniger gebrauchen kann als der FV Ottersweier. Nur drei Zähler trennen die beiden Mannschaften in der Tabelle und so wird mit dem folgenden Kellerduell eine kleine Vorentscheidung ausgetragen. Ein Sieg für Ottersweier wäre ein kleiner Schritt für den angestrebten Klassenerhalt. Drei Punkte für Lauf jedoch würde es für den FVO schwer machen sich in den kommenden Spieltagen aus den Abstiegsrängen zu lupfen. Ohne Frage bedarf es beim FVO also einer Leistung wie zuletzt gegen den Tabellenführer aus Hügelsheim.

Im Vorspiel um 13:15 Uhr treffen die beiden Reservemannschaften aufeinander.

In der Winterpause wechselten drei Spieler zum FVO, die die Mannschaft so gut wie sie können verstärken. Dabei sieht sich David Schmidt, vom SV Lauf kommend, direkt seinem alten Verein entgegen. David Back und Benjamin Back (beide vom VFB Unzhurst) wechselten mit der sicher richtigen Überzeugung in Ottersweier besser aufgehoben zu sein.

Vote and Help – Endspurt

Wähle vom 14. Februar bis zum 18. März 2012 auf Facebook Deinen Lieblingsverein, den FV Ottersweier! Kommen wir aus 30 Vereinen unter die zwölf Teilnehmer mit den meisten Stimmen gehen volle 1.000 Euro direkt in unsere Vereinskasse!

Einfach das Logo anklicken und abstimmen.

 

VIELEN DANK FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG