Neuzugänge 2011 der Senioren

Dirk Thomas und Andreas Wörner neue Trainer beim FV Ottersweier

Am vergangenen Wochenende startete der FV Ottersweier offiziell in die Saison 2011/2012. Zum Trainingsauftakt konnte Trainer  Dirk Thomas eine stattliche Anzahl von 32 Spielern begrüßen und natürlich fanden sich auch zahlreiche Fans im Lindenstadion ein.  Mit Dirk Thomas und Andreas Wörner konnte der FV Ottersweier ein erfahrenes Trainerteam verpflichten. Beide Trainer trainierten letzte Saison den FV Staufenberg.

Dirk Thomas war schon von 2005 bis 2008 als Spielertrainer beim FV Ottersweier verantwortlich, und führte damals eine junge Mannschaft in einer beeindruckenden Saison ohne Niederlage in die Bezirksliga. Andreas Wörner war, bevor es Ihn mit Thomas nach Staufenberg zog 4 Jahre als Spielertrainer für den SC Eisenteil verantwortlich. Von der Erfahrung beider Trainer können vor allem die viele junge Spieler profitieren.

Der FV Ottersweier verzeichnete in der Sommerpause einen gewissen Aderlass. 12 Spieler haben den Verein nach dem Abstieg zum Teil in untere Klassen verlassen. Dies ist eigentlich nicht nachvollziehbar, da die Kreisliga A diese Saison sehr interessant ist.

Den Verein verlassen haben: Emile Yadjo Scheuerer, Alex Scheuerer, Gilles Scheuerer (FV Baden Oos), Matthias Hesse (VfB Bühl), Christian Mayer (SV Sinzheim), Staphan Armbruster, Fabian Zimmermann, Stephan Schnurr, Marius Seifermann (SV Neusatz), Roman Siefermann (FV Gamshurst),  Manuel Oser (FV Wagshurst), Thomas Doninger (Laufbahnende)

Den Abgängen stehen jedoch auch 16 Neuzugänge gegenüber. 9 Spieler kommen aus der eigenen Jugend. Felix Huck, Tobias Gerber, Dennis Ludwig, Simon Frey, Thomas Burghard, Timo Kohl, Jonas Gushurst, Alexander Zink, Philipp Röll alle eigene Jugend, Fabio Stricker (SV Bühlertal),  Eugen Döring (SC Baden Baden), Markus Weisenbach (reaktiviert), Markus Welti (SV Sinzheim),  Andre Schemel (SV Vimbuch), Dirk Thomas, Andreas Wörner (SC Staufenberg)

Die Neuzugänge v.l.n.r. hinten: Dirk Thomas, Felix Huck, Tobias Gerber, Dennis Ludwig, Simon Frey, Andre Schemel, Thomas Burghard, Andreas Wörner
vorne: Markus Welti, Timo Kohl, Jonas Gushurst, Markus Weisenbach, Alexander Zink
Es fehlen: Eugen Döring, Fabio Stricker und Philipp Röll