Fußball-Bundesliga in Bühl

An Bundesligaspitzensport hat man sich in Bühl dank der Volleyballer ja gewöhnt, aber dass ein Fußballbundesligist nach Bühl kommt und das auch noch in einem Spiel, in dem es um etwas geht, ist schon etwas Besonderes. Etwas ganz Besonderes. Zugegeben, es ist „nur“ die Bundesliga B-Jugend des SC Freiburg, die am Sonntag den 2.10. um 15 Uhr zum Pokalspiel gegen die SG Bühl antritt. Aber was heißt hier „nur“? Wer es in die U17 des SC Freiburg schafft, gehört zur Crème de la Crème des Deutschen Jugendfußballs. Nicht umsonst ist die Freiburger Fußballschule gerade eben zum dritten Mal in Folge mit 3 Sternen ausgezeichnet worden. Besser geht es nicht. Aber das Nachwuchsleistungszentrum des SC ist nicht nur in Deutschland spitze, sondern zählt laut einer Schweizer Studie sogar zu den 10 Top-Ausbildungsklubs in Europa. Streichen wir also das „nur“ und freuen uns auf ganz großen Jugendsport.

Die Reaktionen bei den Spielern der SG Bühl, die ja immerhin auch Landesliga, also 4 Klassen unter der Bundesliga, spielen, waren ungefähr so: Hammer! Fett! Bombe! Krass! Sie freuen sich riesig und wissen natürlich auch, dass sie unter normalen Umständen keine Chance haben. Aber – 5 Euro ins Phrasenschwein – jedes Spiel fängt bei 0 zu 0 an und – nochmal 5 Euro – es gibt keine Kleinen mehr im Fußball.

Egal wie es ausgeht, das wird ein toller Nachmittag, an dem die SG-Spieler eine Menge lernen und die Zuschauer absoluten Spitzensport sehen können. Frei nach dem Motto: Hammer! Fett! Bombe! Krass!

u17_vfb-buehl001 u17_sc-freiburg-1

FV Ottersweier erhält 500,00€ für die Flüchtlingsarbeit

Im Rahmen der Flüchtlingsinitiative “1:0 für ein Willkommen” der Egidius-Braun Stiftung stellt der DFB zusammen mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie der Nationalmannschaft einen Förderbeitrag mit insgesamt 600.000 Euro zur Verfügung.

Da sich der Fußball bestens für eine gelungene Integration eignet, hat der FV Ottersweier zu dieser Aktion auch eine Bewerbung abgegeben. Schließlich spielen beim FVO mittlerweile mehr als 20 Kinder aus Flüchtlingsfamilien in den Jugendmannschaften. Neben den sprachlichen Problemen, welche mittlerweile immer weniger werden, ist vor allem der Transport der Kinder und teilweise ihrer Eltern zu den Auswärtsspielen immer wieder eine Herausforderung. Dank der Fahrbereitschaft der Eltern wird dieses Problem jedoch auch gemeistert.

Der Antrag des FV Ottersweier auf einen Zuschuss für die Flüchtlingsarbeit wurde zwischenzeitlich von der Egidius-Braun-Stiftung bewilligt. Am vergangenen Sonntag überreichte nun der Vorsitzende des Fußballbezirks Baden-Baden, Herrn Dieter Klein zusammen mit dem stellvertretenden Bezirksjugendwart Reiner Nold einen Spendenscheck in Höhe von 500,00 € an den FVO. Vorsitzender Walter Kist und Jugendleiter Andreas Meier nahmen den Schenk dankend in Empfang. Das Geld wird ausschließlich für die Integrationsarbeit der Flüchtlinge verwendet.

img-20160925

Jugendsportfest vom 16.-18.09.2016

 

Eine gelungene Veranstaltung war für die Jugendabteilung des FV Ottersweier das Jugendsportfest vom 16. bis 18. September 2016. Drei Tage lang Fußball pur gab es im Lindenstadion des FV Ottersweier zu sehen.

Die E- und G-Junioren eröffneten am Freitagabend das dreitätige Fußballfest. Insgesamt 7 Bambini-Mannschaften nahmen am Spieletag für die G-Junioren teil. Ergebnisse waren dabei zweitrangig, denn bei den Kleinsten wird ohne Wertung gespielt, da dabei sinnvollerweise der Spaß im Vordergrund stehen soll. Letztendlich gab es dabei nur Sieger, denn alle Spieler hatten bei perfektem Fußballwetter richtig viel Spaß.

Parallel dazu fand ein Vorbereitungsturnier für E-Junioren statt. Fünf Mannschaften spielten in einer Gruppe –jeder gegen jeden- um den Turniersieg. Diesen sicherte sich der SV Sasbach. Platz zwei erreichte der SV Weitenung vor dem FV Ottersweier.

Anschließend folgte ein vereinsinternes Freundschaftsspiel. Mit den Spielern der A2-Junioren und der 2. Seniorenmannschaft des FVO wurden zwei gemischte Teams gebildet. Gerade für die jungen A-Juniorenspieler war es toll, gemeinsam mit Seniorenspielern in einer Mannschaft zu spielen.

Am Samstagvormittag wurde ein Vorbereitungsturnier für E1- und E2-Junioren durchgeführt. Die zehn Teams kämpften hier jeweils in einer Fünfergruppe um den Turniersieg. Bei den E1-Junioren sicherte sich der Rastatter JFV souverän den Turniersieg vor dem SV Neusatz und dem VfB Bühl. Das Turnier der E2-Junioren gewann der VfB Bühl 1 vor dem FV Ottersweier und dem VfB Bühl 2.

Beim Vorbereitungsturnier der D-Junioren am Samstag-Nachmittag nahmen insgesamt 6 Mannschaften teil. Gespielt wurde getrennt in zwei Dreiergruppen jeder gegen jeden mit anschließenden Platzierungsspielen. Im Finale behielt die SG Sasbach mit 4:1 die Oberhand gegen die SG Obersasbach. Beim kleinen Finale stand es nach der regulären Spielzeit 1:1-Unentschieden. Im anschließenden Neunmeterschießen gewann die SG Hörden mit 4:1 gegen die SG Ottersweier

Das Landesligaspiel der B-Junioren zwischen der SG Ottersweier/ Bühl/Altschweier und der SG Elgersweier am Samstagabend endete mit einem 1:1-Unentschieden.

Am Sonntagvormittag meinte es der Wettergott nicht so gut. Doch trotz Nieselregen waren alle 13 Mannschaften der F-Junioren da und der Spieletag konnte wie geplant durchgeführt werden.

Die C1-Junioren der SG Ottersweier/ Bühl/Altschweier hatten dann am Sonntag-Nachmittag ihr erstes Punktespiel in der neuen Saison der Landesliga zu bestreiten. Gegen die überforderten Gäste der SG Haslach wurde ein souveräner 13:0-Heimsieg eingefahren.

Zum Abschluss der dreitägigen Veranstaltung siegten die A1-Junioren der SG Ottersweier/ Bühl/Altschweier im Landesligaspiel mit 6:2-Toren gegen die SG Oberwolfach.

Die Jugendabteilung des FV Ottersweier bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei allen Helfern. Denn ohne die Mitarbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer wäre die Durchführung solch einer Veranstaltung nicht möglich. Ein weiteres Dankeschön gilt dem „Förderverein Juniorenfussball Otersweier“, welcher die Preise zu den Turnieren bzw. Spieletagen gestiftet hat.

20160916

FV Ottersweier empfängt den FC Varnhalt

Sonntag 25.09., 15:00 Uhr
Am siebten Spieltag in der Kreisliga A Süd empfängt der FV Ottersweier den Tabellenelften aus Varnhalt. Die Mannschaft von Trainer Matthias Armbruster erwischte keinen guten Start und holte nur gegen den SC Ulm 2 einen 6:1 Sieg, gegen die der FV Ottersweier nur Unentschieden gespielt hat. Erfolgreich war das Team nur im Bezirkspokal und schied erst im dritten Spiel, im Achtelfinale gegen den VFR Bischweier aus. Mit der letzten Niederlage gegen den VFR Achern legte der FC Varnhalt das dritte Spiel ohne Punktgewinn hin. Für den FV Ottersweier ist da die Gelegenheit gut sich einzureihen und ebenfalls die drei Zähler zu holen. Die Mannschaft von Christian Coratella ist seit vier Spieltagen ungeschlagen. Nach zwei Siegen kam das Team jedoch nicht über zwei Unentschieden heraus. Gewinnt der FV Ottersweier, bleibt die Anschluss an die obere Tabellehälfte erhalten. Die zweiten Mannschaften treffen sich vorab um 13:15 Uhr. Favorit ist der FVO 2, der nur gegen den Tabellenführer aus Sinzheim verlor.

die nächsten Spiele der Junioren

Samstag, 24.09.2016

13:00 Uhr                    E-Junioren Kleinfeldklasse

FV Ottersweier 2 – VfB Bühl 3 ;     Sportplatz Ottersweier

14:00 Uhr                    E-Junioren Kleinfeldklasse

FV Ottersweier 1 – VfB Bühl ;     Sportplatz Ottersweier

15:15 Uhr                    D-Junioren Kreisliga

SG Stollhofen – SG Altschweier ;     Sportplatz Stollhofen

13:30 Uhr                    C-Junioren Landesliga

SG Zunsweier – SG Altschweier 1 ;     Sportplatz Zunsweier

15:15 Uhr                    C-Junioren Kreisliga

SG Lichtental – SG Altschweier 2 ;     Sportplatz Lichtental

Sonntag, 25.09.2016

14:00 Uhr                    B-Junioren Landesliga

SG Seelbach – SG Bühl ;     Sportplatz Seelbach

17:00 Uhr                    A-Junioren Landesliga

SG Waldkirch – SG Ottersweier 1 ;     Sportplatz Buchholz

Montag, 26.09.2016

19:00 Uhr                    A-Junioren Kreisliga

SG Ottersweier 2 – SG Greffern ;     Sportplatz Ottersweier

FV Ottersweier beim SV Ulm 2

Sonntag 18.09., 13:15 Uhr
Nach vier Spielen in der neuen Liga platzierte sich der FV Ottersweier auf den siebten Tabellenrang und hat eine Partie weniger bestritten, als die restlichen Mannschaften. Am ersten Spieltag ging der FVO leer aus und verlor die Punkte an die Reserve des SV Sinzheim, die sich mit zwölf Punkten am oberen Tabellenende einordnen konnte. Gegen den SC Eisental und den SC Baden Baden folgten je ein Sieg. Beide Teams konnten bisher noch kein Spiel in der neuen Saison gewinnen. Gegen die SG Stollhofen/Söllingen stand es am Ende 3:3 Unentschieden. Am kommenden Sonntag folgt mit der Reserve des SV Ulm eine Mannschaft, die sich abgesehen vom SV Sinzheim 2 am besten in der neuen Saison, im Vergleich zu den bisherigen Gegnern, etablieren konnte. Der SV Ulm 2 ordnete sich mit dem neunten Platz im Mittelfeld ein. Der Ausgang der Partie kann bereits eine vage Aussage treffen, wo sich der FVO zukünftig in der Tabelle aufhalten wird. Wird das Spiel gewonnen, geht die Tendenz eher nach oben. Bei einer Niederlage kann es sein, dass die Mannschaft länger mit dem Abstiegskampf zu tun hat. Bis die Rolle des FVO sicherer feststeht müssen jedoch noch einige Partien gespielt werden. Fest steht, dass im Vergleich zur Partie gegen die SG Stollhofen/Söllingen eine Besserung her muss. Die zweite Mannschaft des FVO spielt bereits vormittags um 11:00 Uhr gegen Ulm 3.

FV Ottersweier empfängt SG Stollhofen/Söllingen

Sonntag 11.09., 15:00 Uhr
Nachdem der FV Ottersweier ein Wochenende pausierte wird es am kommenden Sonntag zur Begegnung mit der Spielgemeinschaft Stollhofen/Söllingen kommen. Der FVO startete mit zwei Siegen aus drei Spielen in die neue Saison und will gegen die SG den nächsten Dreier holen. Auf einen ersten Sieg wartet die Mannschaft von Trainer Harald Ernst hingegen noch. Mit zwei Punkten aus vier Spielen reihte sich sein Team auf den viertzehnten Tabellenplatz ein. In der vergangenen Saison musste Stollhofen/Söllingen in der Relegation um den Klassenverbleib antreten. Gegen den SV Bietigheim setzte man sich schließlich im Rückspiel mit 4:1 durch und sicherte sich den Klassenerhalt. Die letzte Begegnung zwischen dem FV Ottersweier ist noch gar nicht so lange her. In einem Vorbereitungsspiel Mitte Juli trennten sich die beiden Teams mit einem 2:2 Unentschieden. Die jeweiligen Reservemannschaften werden am Sonntag um 13:15 Uhr aufeinander treffen.

FV Ottersweier empfängt den SC Baden Baden

Sonntag 27.08., 17:00

Mit dem kommenden Gegner SC Baden Baden kommt es in Ottersweier zum nächsten Aufsteigerduell in der Kreisliga A. Baden Baden schaffte in der vergangenen Saison die Meisterschaft in der Kreisliga B4. Davor spielte der Verein aus der Kurstadt zwei Jahre in der Kreisliga B5 und belegte jeweils den letzten Platz. An einen Aufstieg war damals nicht im Entferntesten zu denken. Doch dann kam in der letzten Saison die große Wende. Im ersten Anlauf in der nördlicheren angesiedelten Kreisliga B4 schaffte Trainer Srecko Pleic mit seiner Mannschaft auf Anhieb die Meisterschaft. Es ist nicht verwunderlich, dass der Kader des SC inzwischen komplett anders aussieht als noch zu Zeiten der Kreisliga B5. Gegen den FV Ottersweier soll für Baden Baden ein erster Erfolg her. In den ersten beiden Spielen ging man jeweils leer aus und ist damit die bisher einzige Mannschaft ohne Punktgewinn. Der FVO legte letzte Woche einen überzeugenden 3:0 Sieg über Mitaufsteiger Eisental hin.

SG Oberkirch – SG Ottersweier 4 : 1 (4:1)

Sa, 20.08.2016 17:00 Uhr

Niederlage im ersten Vorbereitungsspiel

Nach nur zwei Trainingseinheiten zur Vorbereitung für die anstehende Landesligasaison, bestritten unsere Jungs der A-Junioren am vergangenen Wochenende ihr erstes Testspiel. Gegner war hierbei der Gastgeber der SG Oberkirch, Bezirksligist Raum Offenburg.

Bei nicht gerade idealen Wetterbedingungen sollte sich der Testspielpartner als harte Nuss darstellen. Läuferisch stark und sehr präsent in den Zweikämpfen, ließ man unser Team vor allem in Hälfte eins kaum Raum und Zeit zur Ballkontrolle, während man unserer neu formierten Mannschaft auch einige Abstimmungsproblemen anmerkte. Zusätzlich musste man auch auf einige Spieler auf Grund von Urlaub und Erkrankungen verzichten, so dass man nur 12 Spieler zur Verfügung hatte.

So hatte man auch vor der Pause einige brenzlige Situationen zu meistern und geriet hierbei mächtig „unter die Räder“, und hätte sich in dieser Phase auch nicht über einen größeren Rückstand beklagen können.

Nach einer Umstellung zur Pause änderte sich das Bild aber deutlich. Wesentlich stabiler in der Defensive und mit einigen guten Offensivaktionen, hatte man den Gastgeber nun besser im Griff und hätte das Ergebnis auch etwas freundlicher gestalten können. Leider konnte man aber die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen.

Fazit: bis zum Saisonstart gibt es noch einiges zu tun, vor allem in punkto Handlungsschnelligkeit und Passgenauigkeit, welches aber durch die Rückkehr einiger Spieler auch sicherlich gelingen wird.